Eröffnung der Kreissparkasse Göppingen

Die Erweiterung der Kreissparkasse Göppingen ordnet das Areal der Hauptstelle neu und formuliert zusammen mit dem Bahnhofsvorplatz einen Endpunkt der Nord-Süd Achse der städtischen Rahmenplanung. Der bestehende Sockel des Hochhauses wird in seiner Trauflinie aufgenommen und als durchgängiges horizontales Element fortgeführt. 

Die zentrale Kundenhalle wird über eine parallel zur Marktstraße verlaufende Passage erschlossen und erhält durch Öffnung der bestehenden Fassaden einen starken Außenbezug. Der publikumswirksame Bereich zum Bahnhofsplatz ist auf Straßenniveau abgesenkt und bietet an der Ecke Marktstraße Räumlichkeiten für eine Espressobar. Zum ruhigen Innenhof orientieren sich der Konferenz- und Veranstaltungsbereich wie auch das Mitarbeiterrestaurant.

Basierend auf einem Grundmodul lässt der Erweiterungsbau größtmögliche Flexibilität zu. Die offen gestalteten Bürobereiche werden durch kommunikative Bereiche ergänzt und bieten mit vielfältigen Außenbezügen eine hohe Arbeitsplatzqualität.

Eine durchgängige, vertikal gegliederte Fassade fasst Bestand und Erweiterung zu einem Ensemble mit eigenständigem Charakter zusammen. Der Wechsel von flächenbündigen und zurückgesetzten vertikalen Fassadenelementen innerhalb eines Stabwerkes aus hellem Naturstein, Gebäudezäsuren und eine maßvolle Höhen-

entwicklung erzeugen eine angemessene Maßstäblichkeit und Feingliedrigkeit. Das bestehende Hochhaus aus dem Jahr 1974 von Paul Stohrer wird in seiner skulpturalen Ausprägung zurückgenommen und bildet mit seiner neuen doppelschaligen Glasfassade einen spannungsvollen Kontrast.

Alle Arbeitsbereiche sind natürlich belichtet und belüftet. Der Sonnenschutz wird über einen außenliegenden, im Fassadenzwischenraum des Hochhauses angeord-
neten Raffstore gewährleistet. Bei der Wärme- und Kälteerzeugung wird eine Kombination aus innovativen, ökologisch sinnvollen und wirtschaftlichen Konzepten und klassischen Energieerzeugern gewählt. Als erste Kreissparkasse in Deutschland wurde die Hauptstelle Göppingen von der DGNB mit Gold ausgezeichnet.

mailen AW_Pressemitteilung.pdf 2 MB
Top