Sporthallen Adolf-Weber-Gymnasium München

Der Neubau, im Münchner Stadtbezirk Neuhausen-Nymphenburg gelegen, ersetzt die bestehende Sporthalle von 1965, welche als Ensemble mit dem Hauptgebäude des Städtischen Adolf-Weber-Gymnasiums errichtet wurde. Er beherbergt eine 1-fach und eine 3-fach Sporthalle sowie eine Dienstwohnung, und verfügt über insgesamt 600 Besucherplätze.

Den architektonischen Rahmen für die verschiedenen Aktivitäten des Gebäudes bilden drei Gestaltungselementen, die übereinandergeschichtet werden: das in den Boden abgesenkte Volumen der Sporthalle, ein transparentes Volumen auf Ebene des Schulhofes und ein Dachvolumen.
Das aus dem Boden geschnittene Volumen findet seine Entsprechung im exakt gleichhohen Dachvolumen, das wie auf einer Luftschicht über der Halle schwebt und in das neben dem Tragwerk alle notwendigentechnischen Einbauten integriert sind. Eine ebenerdige Trainingshalle mit geringerer Raumhöhe nutzt ebenfalls einen Teil des Dachvolumens.

 

 

mailen
Top