»Zeitzeugen«-Reihe im Haus der Geschichte, Stuttgart

Wie bauen Architekten unsere Zukunft?

Wie wollen wir leben, wie können wir wohnen? Im Häuschen im Grünen, in der Neubausiedlung, im Wohnblock? Auf dem Land, im wachsenden Dorf oder in der pulsierenden Stadt? Allein oder mit mehreren Generationen? Wie wird das massenhafte Bauen menschen- und umweltfreundlich? Wie können Architekten solche Erwartungen planen?

Anonyme Investoren, selbstbewusste Bauherren und kalkulierende Politiker beauftragen die Architekten. Wie beeinflussen sie deren Arbeit?

Stuttgart, das »Tal der Architekten«, hat vom Weißenhof über den Fernsehturm bis zur Kulturmeile eine große Bautradition. Hervorragende Baumeister waren und sind in Baden-Württemberg tätig: etwa in Waldshut, Ulm oder Ditzingen. Etliche Büros werden in der zweiten Generation geführt. Sie sind international gefragt und bauen auf der ganzen Welt – oft am wenigsten im eigenen Land.

Fünf namhafte Vertreter ihrer Zunft sind in der »Zeitzeugen«-Reihe im Haus der Geschichte zu Gast: Stefan Behnisch, Regine Leibinger, Fritz Auer, Werner Sobek und Manuel Schupp. Sie werden von der Journalistin und Kolumnistin Susanne Offenbach befragt – nach Ideen und Problemen, ihrem Werk und ihren Visionen.

Quelle: Flyer »Zeitzeugen im Haus der Geschichte 2014/2015«

mailen
Top