Campus für Maschinenbau, Garbsen

Der neue Universitätscampus orientiert sich an einem Masterplan von Ortner & Ortner aus dem Jahr 2008 und umfasst vier Institutsbauten, die einen zentralen Campus im Norden und Süden flankieren. Sie werden ergänzt um ein Hörsaalgebäude, eine Mensa und ein Haus der Studierenden mit Seminarzentrum, Bibliothek und Saalgemeinschaften, die als Solitärbaukörper ins Grün des Campus eingebettet sind. Die räumliche Staffelung der Bauvolumina in der Horizontalen und Vertikalen sowie zueinander versetzt geführte Erschließungs- und Wegeachsen prägen das architektonisch-landschaftliche Ensemble.

mailen
Top