Fraunhofer IWM Freiburg

Der Erweiterungsbau des Fraunhofer Institut für Werkstoffmechanik verfolgt das Ziel, die vorhandene heterogene bauliche Struktur zu harmonisieren und eine der Bedeutung der Forschung entsprechende Adresse des Institutes zu formulieren. Das innere Erschließungskonzept verbindet alle Ebenen übersichtlich und möglichst niveaugleich miteinander, Erschließungsmittelpunkt ist die großzügige und transparente Eingangshalle, welche fließend in die Cafeteria als zentralem Treffpunkt für alle Mitarbeiter übergeht. In Bezug auf Materialität und Farbgebung der Gebäudehülle wird eine größere Homogenität der Gesamtanlage angestrebt.

mailen
Top