Museum für Archäologie Chemnitz

Das ehemalige Kaufhaus Schocken von Erich Mendelsohn wird zum Museum – beim Umbau werden vorhandene architektonischen Motive aufgenommen und gestärkt. Damit die sorgsam restaurierte Bandfassade nicht für Ausstellungszwecke verdunkelt werden muss, entstehen in den Obergeschossen durchlaufende „Studienerker” mit Tageslicht. Die eingestellten Ausstellungswände bleiben in der Höhe unter den Unterzügen des Bestandes um die Raumwirkung zu bewahren. Eine neue zentral gelegene Treppenrampe verbindet alle Ausstellungsebenen.

Zusammenarbeit mit Knerer und Lang Architekten, Dresden

mailen
Top