Sanierung „Turm” Kreissparkasse Waiblingen

Die Sanierung des Hochhauses aus den 60er Jahren stärkt den Standort der Kreissparkasse in der Innenstadt von Waiblingen. Die Gebäudekonstruktion besteht aus vom tragenden Kern abgehängten Geschossdecken. Die Elementfassade mit Einzelfenstern und Brüstungen wird durch eine geschosshohe Verglasung mit horizontalen Geschossbändern ersetzt. Die bestehende Technikzentrale im Dachgeschoss wird in das Gesamtbild des Hauses integriert. Die Verglasung wechselt zwischen bedruckten sowie  transparenten Elementen. In den entkernten Geschossflächen mit jeweils ca. 260 m2 entstehen zeitgemäße vorwiegend offene Bürostrukturen.

mailen
Top