Olympiapark und Sportstätten mit Fritz Auer im Rahmen der Architekturwoche München

Die siebte Architekturwoche München (A7) trägt den Titel STADT:LEBEN und lenkt den Blick auf den uns unmittelbar umgebenden, öffentlichen Raum der Stadt. „Kommen wir ins Gespräch! Seien wir offen, neugierig und kritisch! Erkunden wir die Stadt!“ laden die Veranstalter ein, am Programm teilzunehmen.

 

Mit täglich wechselnden Schwerpunkten wird der Stadtraum mit seinen vielfältigen Aspekten vom 25.6. – 1.7.2022 eine Woche lang beleuchtet, erkundet, diskutiert und neu präsentiert.

 

Das Tagesthema STADT:PERSPEKTIVEN legt am Sonntag, den 26.6. den Fokus auf den Olympiapark. Tagsüber führen verschiedene Spaziergänge mit namhaften Architekten u.a. zu den Sportstätten, durch das Olympiadorf, die Mensa oder das studentische Dorf. Prof. Fritz Auer, ehemaliges Gründungsmitglied und Partner im Büro Behnisch und Partner, bietet in der Tour „Olympiapark und Sportstätten“ persönliche Einblicke und Hintergründe zur Entstehung des Geländes (Start: 15 Uhr und 16.30 Uhr am Eingang Nord-Ost des Olympiastadions).

 

Am Abend findet dann im zentralen Treffpunkt der A7 am Isartorplatz 1 ab 19 Uhr ein Podiumsgespräch zum Thema „Denkmal und Vision – das olympische Dorf“ statt. Neben Prof. Fritz Auer und Moritz Auer (Auer Weber) werden Axel Hofstadt (Architekt, Deutsche Stiftung Denkmalschutz), Prof. Dr. Hubertus Günther (Kunsthistoriker, Deutsche Stiftung Denkmalschutz) und Mechthild Kessler (Architektin, Untere Denkmalschutzbehörde) daran teilnehmen. Die Moderation übernehmen Prof. Karin Schmid und Prof. Johannes Kappler.

Top