Weiterdenken

Als einer von vier Finalisten wird der Erweiterungsbau des Landratsamts Starnberg mit dem „Deutschen Nachhaltigkeitspreis Architektur 2022“ nominiert.

Mit der Erweiterung ist es gelungen den Bestand aus dem Jahr 1987 behutsam und zeitgemäß fortzuführen, so schreibt das Protokoll zur Nominierung. Die von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis und der DGNB ernannte Jury würdigte den Holzhybridbau für seine vorbildliche Fortschreibung der modularen Architektur und sieht hierin Beispielcharakter:


Das Erweiterungsprojekt Landratsamt Starnberg überzeugt durch sein Gesamtkonzept, das hoffentlich zum Prototyp wird, wenn es darum geht Bestand klug weiterzudenken: gestalterisch, energetisch, holistisch.

 

Top