LAB 48 Flughafen München

Als erstes fertiggestelltes Gebäude auf dem LabCampus am Flughafen München präsentiert sich LAB 48 als differenzierte Bauskulptur. Zusammengesetzt aus bausteinartig aneinander und übereinander gelegten Baukörpern, die sich rund um drei Innenhöfe gruppieren, widerspiegelt der Neubau auf maßstäbliche Weise die im gesamten Quartier angestrebte Vielschichtigkeit der Nutzungen. Das Ineinandergreifen der Baukörper bringt zugleich den Netzwerkgedanken des Gebäudes und der zukünftigen Nutzer zum Ausdruck.

In den unteren beiden Ebenen liegen eher öffentliche bzw. gemeinsam bespielte Flächen (z. B. die Lobby, Showrooms, Meetingräume, Prototyping-Werkstätten und ein Restaurant), während sich darüber vor allem Büromietflächen befinden. Das Gebäudeinnere zeigt sich zurückhaltend-puristisch und ist geprägt von imperfekten, sichtlich handwerklich erstellten Sichtbetonflächen, die in harmonischem Kontrast zu den filigranen Fensterprofilen und eleganten Ausstattungsdetails stehen.

   
48° 21' 15" N 11° 45' 15" W

Wettbewerb

2018, 1. Rang

Baubeginn

2020

Fertigstellung

2022

Bauherr

Flughafen München GmbH

Ausführung / GÜ

Ed.Züblin AG, München

Freianlagen

mahl·gebhard·konzepte Landschaftsarchitekten BDLA Stadtplaner Partnerschaftsgesellschaft mbB, München

Tragwerk

C-I-P GmbH Ingenieure, München

Brandschutz

Brandschutz Kaefer Ingenieur- und Sachverständigenbüro, Grafing

Technische Ausrüstung

SCHREIBER Ingenieure Systemplanung GmbH, Ulm (HLS)

ibb Burrer & Deuring Ingenieurbüro GmbH, München (ELT)

Lichtplanung

bb Burrer & Deuring Ingenieurbüro GmbH, Berlin

Leitsysteme

Büro für Gestaltung Wangler & Abele, München

Top