Neue Ortsmitte Bad Wiessee

Im Zentrum von Bad Wiessee entsteht auf dem ehemaligen Ritter-Areal unweit des Tegernsees eine neue Ortsmitte. Insgesamt ordnen sich sechs Baukörper um zwei höhenversetzte Plätze, die durch großzügige Freitreppen und begrünte Terrassen funktional und räumlich miteinander vernetzt sind. Vorgesehen ist ein Nutzungsmix aus Miet- und Ferienwohnungen, großflächigem Einzelhandel, kleinteiligem Gewerbe und Gastronomie sowie einer Tiefgarage.

Der neue Dorfplatz entfaltet sich als repräsentativer und belebter Raum, der durch eine identitätsstiftende Gestaltung das Ortszentrum der Gemeinde markieren und dieses beleben soll.  Der Innenhof des Wohn-Angers wird auf dem Dach des in die Topografie integrierten großflächigen Einzelhandels angeordnet, sodass dessen Volumen geschickt kaschiert wird.

Die drei- und viergeschossigen Baukörper gliedern sich zum öffentlichen Platzraum analog vorhandener Bautypologien. Über eine robuste mineralische Sockelzone erheben sich die darüber aufgehenden Gebäudeteile, welche durch vorgelagerte und weitestgehend umlaufende Loggien- und Laubengangzonen das tradierte Motiv des Balkonbandes interpretieren und mittels horizontaler und vertikaler hölzerner Strukturen eine feingliedrige Rhythmisierung erfahren.

   
47° 42' 48" N 11° 43' 24" W

Baubeginn

2023

Fertigstellung

2025

Auftraggeber

Dittrich Münchner Straße Bad Wiessee GbR, München

Objektüberwachung

CL MAP GmbH (Lph 8), München

Freianlagen

Grabner Huber Lipp, Freising

Tragwerksplanung

Staudacher Ingenieure, Tegernsee

Bauphysik

PMI Peter Mutard Ing. GmbH, Unterhaching

Brandschutz

Kersken + Kirchner GmbH, München

Top